Presse

 

Musik  Bernd Klingler holt mit Foppo G. Wolthers als Duo Second Heart den Award des Verbands Deutscher Musikschaffender

Erst Zahnarzt, jetzt Country-Star

 

Lorsch. Freischaffende Musiker gibt es in Deutschland Tausende. - Ein Duo aus Lorsch hat vergangenes Jahr sein erstes Album aufgenommen und wurde dieses Jahr mit dem Musik-Award des Verbands Deutscher Musikschaffender (VDM) ausgezeichnet: Second Heart, so nennen sich Bernd Klingler und Foppo G. Wolthers. Die beiden singen und spielen Country-Musik im Nashville-Sound der 60er und 70er Jahre, aber auch im New-Country- und Alternative-Country-Stil.

  Der Grundton ihrer Musik kommt vom Keyboard, gespielt vom ehemaligen Zahnarzt Bernd Klingler, der außerdem Bass und Gitarre beherrscht. Foppo G. Wolthers, gelernter Typograph mit eigener Firma in Hemsbach, ist Sänger und Gitarrist. Die beiden Musiker kennen sich seit 2011 und haben bis vor zwei Jahren nur bekannte Songs in eigenem Sound nachgespielt. Dazu gehörten Lieder unter anderem von Johnny Cash, John Denver, Jim Reeves, Alan Jackson und Toby Keith. Aber seit dem Jahr 2015 spielt das Lorscher Duo auch eigene Songs.

  Vergangenes Jahr haben die beiden Musiker ihre erste CD produziert, zunächst ausschließlich mit gecoverten Titeln. Der Verband Deutscher Musikschaffender, bei dem die Band Mitglied ist, veranstaltet alle zwei Jahre einen Musik-Award in den Kategorien Rock, Schlager, Jazz, Blues und Country. Second Heart hatte sich mit drei von Foppo Wolthers getexteten und von Bernd Klingler vertonten Titeln beworben. Von 350 Einsendungen erreichten die Lorscher mit dem Titel "Why don't you let me" den ersten Platz und gewannen den VDM-Award 2017 Country.

Durchbruch mit den Jupiters

  Bernd Klingler macht seit 1964 Musik. Als blutjunger Gitarrist trat er mit 14 Jahren erstmals der regional bekannten Beatband Jupiters auf. Später zupfte er auch den Bass. 2014 feierte Klingler sein 50-jähriges Bühnenjubiläum. Der Vater arbeitete als Musiklehrer und wollte eigentlich, dass sein Sohn klassische Musik spielt. Auf der Suche nach einer anderen Richtung spielte Klingler Anfang der 70er Jahre zusammen mit zwei Mitstreitern Jazz-Rock-Blues. Es folgte ein mehrjähriger Ausflug in die Tanz- und Stimmungsmusik. Nach seiner beruflichen Karriere spielte der Zahnarzt in verschiedenen Oldie-Formationen. Er gründete sein eigenes Tonstudio Soundtooth - Tooth ist das englische Wort für Zahn. 2011 fand Klingler durch den Auftritt einer Country-Band Gefallen an dem Genre.

  Fast zeitgleich kam es zu einer Begegnung mit seinem jetzigen Musikerkollegen Foppo G. Wolthers. Schnell waren sie sich einig, ihr musikalisches Talent als Duo auszuüben: Second Heart war geboren. Als "feine Countrymusik, die Herz und Seele streichelt" bezeichnen sie ihren Sound. Bernd Klingler komponiert und arrangiert, schreibt Liedtexte und spielt Keyboard, Bass und Gitarre. Foppo G. Wolthers stammt aus einer musikalischen Familie aus Groningen in den Niederlanden. Er machte Musik mit Gitarre und Gesang. Auch Radio-Auftritte hat er bereits hinter sich. Sein Vater hatte Kunst und Musik studiert, spielte Hammond-Orgel, Trompete und Geige, die Mutter Querflöte. Als Wolthers Family waren sie populär, musizierten überall in den Niederlanden Unterhaltungsmusik. Mit 19 Jahren absolvierte Wolthers seinen Wehrdienst, seine berufliche Karriere brachte ihn vor vielen Jahren nach Deutschland. Er spielte in verschiedenen Formationen Rock, Blues und Country. Speziell mit Countrymusik hatte Wolthers in den 80er und 90er Jahren als Mitglied im Frankfurter Künstlerteam viele erfolgreiche Auftritte, auch im Radio und Fernsehen. In Deutschland, Holland, Österreich, Dänemark und in den USA machte er Bekanntschaft mit einigen national und international bekannten Künstlern. Es blieb seine große Stärke, Gefühle, die die Autoren in ihre Songs einbrachten, mit Leidenschaft zu transportieren. Seine Gitarre und seine sanfte Stimme helfen ihm dabei.

  Gemeinsam ist das Duo auf regionalen Kulturbühnen aufgetreten. In Bernd Klinglers eigenem Studio wurde und wird ihre Musik produziert. Ziel ist, eigene Werke zu veröffentlichen. "Ab 2018 werden wir dem Publikum eine gelungene Mixtur aus eigenen und gecoverten Songs präsentieren können." ml

 zurück

!

 

 

Impressum

Leute Songlist Musik Kontakt

Service